Golden Go-Go Girls Evil Knievel, genannt CRAGAR

 

Wurfdatum: 01.07.2010

Vater: Red Wire Excalibur

Mutter: Lilli Burlero vom Lenzholz

 

Cragar hat am 17.03.2012 seine unbegrenzte Zuchtzulassung erhalten und steht Hündinnen geeigneter ZüchterInnen zum Decken zur Verfügung. Ergebnisse der COLA-Analyse können eingesehen werden. Gen-Test auf Hyperkeratose ("Corny Feet"): homozygot gesund.

 

Cragar ist ein sehr eleganter, rassetypischer Rüde mit vorzüglichem harschen Haar in der Farbe rot-weizen. Schulterhöhe 48cm, vollzahniges Scherengebiss. Augen dunkel und sehr gut eingesetzt; Rücken gerade und fest, hoch angesetzte und korrekt getragene Rute; vorzügliches, gleichmäßiges Gangwerk.

Er ist ein sehr selbstsicherer und aufmerksamer Rüde, Menschen gegenüber freundlich und sehr zugetan. Sehr umweltsicher, schussfest und hat eine hohe Arbeitsmotivation.

 

Tagsüber „arbeitet“ er u.a. als ausgebildeter Therapiehund in einer psychotherapeutischen Praxis mit traumatisierten Patienten – unter gezielter Anleitung der Besitzerin. Hier zeigt er eine ausgesprochen hohe Sensibilität und soziale Kompetenz gegenüber jeglichen Menschen.

 

In seiner Freizeit ist er nebenberuflich Clown, hat darüber hinaus bereits im Alter von 11 Monaten den D.O.Q. Test 2.0 erfolgreich bestanden; Begleithundeprüfung ebenfalls bestanden. Derzeit befindet er sich in Ausbildung zur IPO 1 und zum Stöbersuchhund.

 

Neben all den oben erwähnten "Standard-Informationen" zu Cragar als Deckrüden erlaube ich mir hier zusätzlich meine sehr persönliche und subjektive Einschätzung: Cragar ist vom Wesen her ein Irish Terrier wie er im Buche steht. Einerseits ein furchtloses Temperamentbündel, dass in der Tat keiner Auseinandersetzung aus dem Weg geht - wenn sie erforderlich ist! - und ein Hund, der mich durch seinen Ideenreichtum, seine Intelligenz und Gelehrigkeit immer wieder verblüfft und so auch für jeden Spaß zu haben ist.

Im Haus dagegen ist er ein echter "Kampfschmuser" und "Mama-Junge", bei dem man es kaum für möglich halten würde, welches Energiepotential in ihm steckt, wenn er in den "on duty-Modus" umschaltet...das alles kann in Sekundenschnelle von statten gehen.

Seine amerikanischen Wurzeln machen ihn mitunter zu einer Herausforderung, denn die blitzartige Geschwindigkeit, mit der er (im Guten wie im Bösen) reagiert, wäre sicherlich für Hundeanfänger teilweise eine Überforderung.

Ich habe mir genau so einen Irish Terrier gewünscht und bis heute nicht eine Minute bereut, ihn in mein Leben eingeladen zu haben.